Angewandte Kinesiologie

Das Wort Kinesiologie stammt ursprünglich aus dem Griechischen. „Kinesis“ bedeutet Bewegung und „logos“ die Lehre.

Geschichte und Grundlagen der Kinesiologie:

Bereits vor 2000 Jahren verwendete der griechische Arzt Hippokrates das Muskeltesten, um neurologische Verletzungen an Soldaten zu untersuchen. Vor über 500 Jahren nutzten es die Maya- Indianer, um festzustellen, ob das Wasser an einer bestimmten Stelle trinkbar ist.

Der eigentliche Vater der Kinesiologie ist der Chiropraktiker George Goodhardt, der in den 60er Jahren feststellte, dass ein starker Muskel sichtbar und spürbar schwach reagierte, sobald die Person eine Körperzone berührte, mit der etwas nicht in Ordnung war oder eine für den Körper ungünstige Substanz.
In den 70er Jahren entwickelte sich auf dieser Basis das Touch for health™ (Gesund durch Berühren), welches die Grundlage aller anderen kinesiologischen Methoden bildet.

Grundlagen und Geschichte des „Three in One Concepts®“

Diese kinesiologische Methode wurde 1980 in Kalifornien von Candance Callaway, Gordon Stokes und Daniel Whiteside ins Leben gerufen und wird seitdem weltweit von mehr als 3000 Instruktoren (Lehrberechtigte) vermittelt. Three in One Concepts® arbeitet zusätzlich mit neuesten Erkenntnissen aus Gehirnforschung, Pädagogik, Neurologie und Verhaltensgenetik. Ferner werden eigene Wege der Anwendung von Essenzen, Edelsteinen, Farben und Zahlen sowie  Akupressur, Akupunktur und Chakrenbehandlung in die Arbeit mit einbezogen.

Muskeltest:

Um Aussagen über bestimmte Organfunktionen, seelisch-geistige Ursachen, Störfelder oder andere für den Körper ungünstige Reize zu erhalten, wird der Muskeltest angewandt. Im Three in One Concepts® werden beide Arme gleichzeitig berührt. Da Muskeln auf Stressoren anders reagieren als im entspannten Zustand und der gesetzte Reiz den Energiefluss unterbricht, ist der Muskeltest als eine Art Biofeedbacksystem (Rückmeldesystem) ein guter Indikator für die Faktoren, die die Lebensenergie schwächen.

Ein kleines Beispiel für den Muskeltest ist die folgende Situation, Sie erhalten  eine schlechte Nachricht und müssen sich augenblicklich hinsetzen, weil die Muskeln nachgeben. Da das Gehirn augenblicklich eine Nachricht sendet, dass die Muskeln kontrahiert werden sollen (schwach werden).

Wie oben beschrieben lässt sich der Muskeltest vielfältig anwenden. Es lässt sich auf diesem Wege vielfältig klären, welches die emotionalen Ursachen von Krankheiten und anderen Thematiken sind und es lassen sich sehr individuelle Wege für jeden Menschen finden Blockaden und andere Hindernisse aufzulösen. Zusätzlich können auf diesem Wege auch unterstützende Medikamente, Essenzen und vieles mehr ertestet werden.

Claudia Küsters